plus minus gleich

2009-10-05 Rick Hanke ist COOL

2009-10-05

Wer also ist dieser Typ? Ein pensionierter Luft- und Raumfahrtingenieur aus Deutschland mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in Flugmechanik und Simulationen, der sich damals ins Windsurfen verliebt hat, als Robby Naish noch Windeln trug und der nach der Pensionierung nach Maui umzog und seine eigene Firma aufmachte.

Hast du jemals von maui ultra fins gehört? Der innovativsten Finnenfirma in der letzten Zeit? Wenn nicht, dann schließ das Fenster, und geh zurück zu deiner Xbox. Wenn die Antwort Ja lautet, dann mach das Fenster auch zu, denn du weißt alles und kannst lieber Windsurfen gehen als langweilige Beiträge zu lesen.

Wenn du allerdings nicht das Glück hast, an einem Spot zu wohnen, der jetzt Wind hat und/oder du dich entschieden hast weiterzulesen und deine Xbox zu vergessen, dann wird es dich interessieren, warum wir Rick mögen.

Erstens, mit über sechzig Jahren noch ein aktiver Windsurfer zu sein ist unglaublich cool. Wahrscheinlich ist er der heißeste Großvater der Erde für ein windsurf-süchtiges Enkelkind.

„Was macht dein Opa heutzutage?“
„Na ja, weißt du, er spielt Bridge im Altersheim mit seinen Kumpels – das macht er richtig gerne. Und deiner?“

„Weiß ich gar nicht genau…er reitet diese Woche Wellen in Ho’okipa Beach Park…er sagte mir aber auch, dass er das richtig gerne macht.“

Verstanden, was ich meine?

Und auf Maui leben nach der Pensionierung? Und dort windsurfen? Wir wünschen uns, dass wir das können, wenn wir mal so alt werden. Und das Wichtigste: Weil er sein Ingenieurswissen mit in die Windsurf-Industrie eingebracht hat, hat er den Shapern gezeigt, dass es viel effizientere Wege gibt als den Trial-and-Error-Ansatz, den die viele Jahre verfolgt haben. Know-how, Mann! Damit kommt man einfach viel weiter als mit ohne Plan.

Ich wette, er wird von seinen Kumpels - Entschuldigung: Konkurrenten - nicht sehr geliebt, die halt keine ausgebildeten Ingenieure sind, sondern trotz ihrer großen Erfahrung beim Shapen nur Surfer mit etwas technischem Geschick. Sie könnten denken: „Hier ist dieser Typ und er hat eine Menge Erfahrung im Profilbau und der Strömungsberechnung, nicht zu vergessen seine beschissenen Reynolds-Zahlen und das Verhältnis von Trägheitskräften auf der Finnenoberfläche und ich habe keinen Plan von alldem. Was passiert, wenn die Aktionäre meiner Firma das schnallen, Ingenieure einstellen und mich rausschmeißen? Shit!’

Und er macht kein aggressives oder getürktes Marketing, nur die reinen Fakten. Rick hat Recht. Wenn er solche Finnen designen und produzieren kann, dann muss er sich keine Gedanken machen, wie er sie verkaufen kann.

Und was hat es auf sich mit der Geschichte des von JP gestohlenen Finnendesigns? Es zeigt doch nur, dass die Finnen von Maui Ultra Fins unschlagbar sind. Wie Jeffrey Zeldman sagte: „Mach dir keine Sorgen über Leute, die deine Designs stehlen. Mach dir Gedanken an dem Tag, an dem sie damit aufhören.“

KURZINTERVIEW MIT RICK HANKE, WINDSURFER UND DESIGNER DER MUFINS

Kilmerpetty: „Rick, würdest du deine Hostessen zu einem Date mir Jason Polakow oder Martin Brandner lassen?“

Rick Hanke: „Nein, würde ich nicht“

Kilmerpetty: „Danke fürs Interview!“

Quelle (Englisch): http://kilmerpetty.tumblr.com/post/190861235/rick-hanke-is-cool

E-Mail Drucken PDF