plus minus gleich

2009-01-29 Formel 1 und Maui Ultra Fins

2009-01-29Welche Verbindung besteht zwischen Formel 1 und Maui Ultra Fins?

Andrea de Cesaris, ehemaliger italienischer Formel 1- Rennfahrer (1980 -1994) „fährt“ jetzt die neuen Twinser X-Twin von Maui Ultra Fins.

Nach seiner Rennkarriere ist Andrea komplett zum Windsurfen als Lieblingssport umgestiegen. Er surft so intensiv und motiviert wie er früher seine Rennwagen gefahren ist.

5-6 Stunden Windsurfen pro Tag an unterschiedlichen Stränden auf Maui gehören zu seiner täglichen Routine.

Andrea ist ein professioneller Analytiker des Zusammenspiels von Board, Segel und Finne. Diese Fähigkeit war schon während seiner Rennkarriere unverzichtbar und von enormen Wert – genau wie jetzt beim Windsurfen.

Mit derselben kritischen Vorgehensweise hat er unsere neuen X-Twins getestet und er fasst seine Erfahrungen wie folgt zusammen: „Ich liebe Windsurfen, seitdem ich Rennen fuhr und es hat mir nach meinem Rennende in der Formel 1 sehr geholfen. Das Abreiten großer Wellen gibt mir das Adrenalin, von welchem ich in meiner Autorennzeit abhängig war. Ich lote immer die Grenzen meines Materials aus und selbst, wenn ich nicht auf absolutem Top-Niveau windsurfe, so bin ich doch ein Testprofi seit meiner aktiven Rennfahrerzeit. Wettbewerbsfähig zu sein, ist das Ergebnis von Geschwindigkeit und harter Testarbeit.

Ich liebe meine Ezzy-Segel und ich weiß den professionellen Ansatz von David Ezzy sehr zu schätzen, mit dem er sich intensiv um die kleinen Details seiner Segel kümmert. Ich denke, sie sind bei weitem der beste Kompromiss auf dem Markt.

Meine Bretter sind entweder von Quatro oder in der letzten Zeit von der neuen italienischen Waveboard-Firma „99“. Der Name stammt vom früheren italienischen Windsurfmeister Cesare Cantagalli. Sie sind auch sehr professionell und bauen in Europa mit die besten Custom Boards, was Leistung und Bauweise angeht.

Letztendlich werden bei den aktuellen Twinser-Boards die Finnen sehr, sehr wichtig, ich würde sagen, viel wichtiger als zu Zeiten der Einzelfinne. Der zusätzliche Drive, den ich im Bottom Turn mit Maui Ultra Fins habe, ist etwas, das ich bei keiner anderen Serienfinne erlebt habe.

Dazu fühlen sie sich beim Springen viel besser an, laufen mehr Höhe und dadurch bekommst du einfach mehr Wellen am Tag.”

E-Mail Drucken PDF