plus minus gleich

2012-02-07 Delta-Finnen

Nach 1-jähriger Testphase freuen wir uns, die ultimativen Niedrigwasserfinnen vorzustellen: Die Maui Ultra Fins Delta-Wings-Serie.

Angestoßen wurde die Entwicklung durch die Nachfragen vieler deutscher, holländischer und schwedischer Surfer nach kürzeren Finnen, die auch für extremes Seegras geeignet sind. Inspiriert durch den Deltaflügel bei modernen Kampfjets hat Dietrich Hanke die ersten Prototypen bereits Anfang 2011 gebaut und drei Monate auf Maui getestet.

2012-02-07_Dietrich_mit_Deltas_auf_Maui

Ermutigt durch die ersten positiven Fahreindrücke wurden im Laufe des letzten Jahres drei unterschiedliche Linien entwickelt, die auf die unterschiedlichen Anforderungen abgestellt sind:

-          Delta (Ride)

DELTA_SKETCH

-          Delta Slalom

DELTA_SLALOM_SKETCH

-          Delta Speed

DELTA_SPEED_SKETCH

Im Rahmen der Entwicklung wurden ca. 100 Prototypen gebaut, die von ungefähr 70 Amateuren und Profis gründlichst getestet wurden. Hervorzuheben sind dabei insbesondere unsere Teamfahrer Uwe Michelchen, Birger Bruhns, Michael Brozio, Daniel Thermann, Benno Cremer (alle GER), Taty Frans (NB), Roberto Hofmann (ITA) sowie Antoine Albeau (FRA) und Marcus Richardson (SWE), die uns neben vielen Amateuren wertvolles Feedback gegeben haben.

Generell liegen die Vorteile der Delta-Wing-Serie in einer bisher nicht für möglich gehaltenen Verkürzung der Finnenlänge, die bei größeren Finnen annähernd halbiert werden kann. Dadurch ist das Surfen bei niedrigen Wasserständen deutlich sicherer und teilweise überhaupt erst möglich geworden. Damit kann endlich auch im Priel das glatte Wasser für Speedversuche genutzt werden.

Der hohe Pfeilwinkel (Rake) von 55 % lässt außerdem Grass problemlos abgleiten.

Darüber hinaus lassen sich mit der Delta Form extrem dünne Profile realisieren, die einen niedrigen Widerstand aufweisen und damit hohe Geschwindigkeiten erlauben.

Die MUF Delta-Wing-Serie zeichnet sich außerdem durch Laufruhe und gutes Höhelaufen aus. Weitere Stärken liegen in weiteren Halsen, die hervorragend durchglitten werden können.

Bedingt durch den hohen Rake gleiten unsere Delta-Finnen – wie alle Grasfinnen – nicht so schnell an wie unsere geraden Finnen. An enge Halsen muss sich der Fahrer aufgrund des geringen Tiefgangs stückweise herantasten.

Im Speed-Bereich konnten Spitzenwerte über 80 Km/h erzielt werden. Prototypen wurden von Michael Brozio auch bereits in Wettbewerben erfolgreich eingesetzt (4. Platz bei der SURF Speed Battle). Bei der Speed-EM 2011 in Orth, Fehmarn beeindruckte unser Speed-Team um Birger Bruhns, Benno Cremer und Daniel Thermann die anwesende Konkurrenz als sie die einzigen waren, die am windigsten Tag fahren konnten – der Wasserstand war um einen Meter gesunken. Dabei fuhren sie trotz starkem Kabbelwasser sehr schnell und zogen sehr gut Höhe.

Übrigens: Die aktuelle Graphik zur Bestimmung der idealen Finnenlänge ist im Menü unter "Längen-Charts" zu finden.

Die Serienfinne wird zum Schutz des Boards mit einer Gummiabdeckung im vorderen Bereich sowie einer Aussparung (10 Grad) am Ende der Finne ausgestattet sein.

Wir arbeiten aktuell an einer Wave-Version (Single- und Multi-Fin) und haben auch dort schon vielversprechende Ergebnisse erzielt.

Hier eine beispielhafte Beschreibung der Fahreindrücke der Delta (Ride-Version) von World Cup Slalom Fahrer

Roberto Hofmann:

"Die Delta-Finne ist eine super Alternative zu einer herkömmlichen Grasfinne. Das erste Fahrgefühl ist etwas anders als mit der klassischen Finne aber nach einer kleinen Eingewöhnung hat man das Gefühl eine solide, schnelle, relativ drehfreudige und doch leistungsstarke Finne unter dem Board zu haben. Man muss mit etwas weniger Druck auf dem hinteren Fuß fahren beim Höhelaufen, aber auf Raumkurs ist das Board schnell und einfach zu kontrollieren […]. Die Halse ist super mit der Finne und das generelle Fahrgefühl super einfach! Ich empfehle sie also allen die eine sehr gute, robuste Seegrasalternative wollen, die schnell und drehfreudig ist, und die in seichten Revieren surfen!"

Testbedingungen: 110 L RRD Freemove Board, 6,1 m2 Loftsails 2012 Wavescape, böiger ablandiger Wind 10 – 23 Knoten,16,2 cm und 17,6 cm Delta (Ride) Finnen.

2012-02-07_Roberto_Hofmann_1

2012-02-07_Roberto_Hofmann_2

 

Die Finnen werden ab ca. 22.5. lieferbar sein. Informationen zu den verfügbaren Größen und den Preisen sowie zu Vorbestell-Möglichkeiten sind ab sofort über die lokalen Surfshops und hier im Shop möglich. Dazu einfach auf die entsprechenden Finnendarstellungen oben klicken.

E-Mail Drucken PDF